Pico W Gehäuse
(passt für Pico und Pico W)



Bildbox 1 (klick hier)

Bereits bei den vielen anderen Projekten mit dem Raspberry Pi Pico habe ich mithilfe der Software FreeCAD und dem 3D Drucker kleine Gehäuse erstellt, um die Hardeware zu schützen bzw. den Gebrauchswert zu verbessern.
Da der Pico W genau wie der bisherige Pico ohne fertig gelötete Header geliefert wird, wegen des WLAN-onboard aber auch schon ohne diese in entsprechende Projekte (siehe Temperaturmessung) eingebunden werden kann, kam mir die Idee zu dem folgenden Gehäuse.
Das Bild oben zeigt, wie flach das Gehäuse ist, aber die Hardware trotzdem vollständig einschließt.

Beschreibung

Das Gehäuse besteht aus einem Ober- und Unterteil. Im Unterteil befinden sich die Aussparung für den USB-Anschluss, eine Öffnung für den Zugang zur Bootsel-Taste und eine kleine Öffnung für die Onboard-LED. Außerdem noch eine Öse z.B. für einen Schlüsselanhänger.



Beim Oberteil sind die beiden durchgehenden Öffnungen für die Header. Sind die Header nicht vorhanden, bleiben sie einfach ungenutzt. Man legt die Platine mit der Bootsel-Taste nach unten (ggf. Header nach oben) in das Unterteil ein und setzt das Oberteil so auf, dass die kleinen Spangen an den Aussparungen im Unterteil einrasten. Idealerweise sollte die Einkerbung am schmalen Rand des Oberteils mit der Aussparung für den USB-Anschluss am Unterteil übereinstimmen. Versuche haben gezeigt, dass manche USB-Stecker sonst nicht richtig passen.

Ein Vorteil dieses Gehäuses ist die Möglichkeit, bei angelöteten Headern, weitere Bauteile aufzustecken. Das Bild unten zeigt z.B. den Pico mit dem Display Pico-LCD.1.14 bzw. mit dem Temperatur-Druck-Beschleunigungssensor (beide von Waveshare).



Aber auch der netzunabhängige Betrieb z.B. mit dem Pico-UPS-B mit entsprechendem Akku geht so hervorragend. Ich nutze diese Variante beim Projekt Temperaturmessung mit Pico W. Dabei befindet sich der Akku im Zwischenraum von Gehäuse und UPS (Akku gehört zum Lieferumfang der UPS!).





Wer jetzt Interesse hat, das Gehäuse auf seinem eigenen 3D Drucker zu drucken, für den folgt hier der Link, um die stl-Dateien zu downloaden.

Gehäuse downloaden




Viel Spass und Erfolg beim Ausprobieren.


Zurück